Auf Landesebene aktiv
Mittelstandsunion Niederbayern als kompetenter Partner regionaler Mittelständler

Die Mittelstandsunion Niederbayern
Auch auf Landesebene Sprachrohr mittelständischer Unternehmer

Bild: MU Bayern
Bild: MU Bayern

MU-Landesversammlung 2017
Starke niederbayerische Delegation zu Gast in Rain am Lech

Sommerempfang der Mittelstands-Union auf Schloss Offenberg

Dr. Carsten Linnemann – Bundesvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) und gern gesehener TV-Talkshow-Gast, kam auf Einladung des Bezirksvorsitzenden der MU Niederbayern, Peter Erl, am 18.07.2017 nach Schloss Offenberg, wo er ein Impulsreferat zu seinem gleichnamigen Buchthema „Die machen eh was sie wollen“ hielt.

Über die in der Presse bereits abgehandelten Erfolge der Mittelstands-Union hinaus, wie z.B. Bürokratieabbau beim Mindestlohn, einer spürbaren Steuerentlastung für den Mittelstand und der Einrichtung eines Digital-Staatsministers brach er eine Lanze für die duale Ausbildung made in Germany, wie sie bereits von hochrangigen Firmen in USA kopiert werde. Überdies plädierte er für ein Islam-Gesetz nach österreichischem Vorbild und bezog sich auch auf die Griechenland-Hilfen, für die er als Volkswirtschaftler mit „nein“ gestimmt habe. Vehement rief er die MU-Mitglieder auf, nicht in ihren Bemühungen um den Mittelstand nachzulassen. Die Mittelstands-Union werde in der Öffentlichkeit weniger wahrgenommen als andere Vereinigungen, obwohl sie deutlich mehr Prosperität für den Bürger generiere.

Ausdrücklich lobte er den starken Bezirksverband Niederbayern mit seinem „Frontmann“ Peter Erl, welcher sich zusammen mit MU-Landesvorstandsmitglied Hubert Girschitzka wiederholt in München für die Aufstockung des Digitalbonus stark gemacht habe. Dieser war im April bereits ausgeschöpft. Auf Initiative der beiden Genannten wurde der Digitalbonus sehr schnell wieder aufgefüllt. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner gab dieses Ergebnis mit einer Aufstockung von weiteren 100 Mio Euro für 2017 und 2018  beim Europaforum mit Manfred Weber am 07.07. bekannt. Eine mögliche Antragsstellung läuft bereits wieder seit 01. August.


Bei der anschließenden Podiumsdiskussion kamen folgende Probleme zur Sprache: Die übertriebene Wärmeschutzverordnung beim Bau, Abschaffung des Solidaritätszuschlages, vorgezogene Sozialleistungen und flexiblere Arbeitszeiten im Gastgewerbe. Dr. Linnemann versprach, sich dieser Themen anzunehmen.

Foto von links: Bundestagskandidat Thomas Erndl, Peter Erl, Bezirksvorsitzender der MU Niederbayern und stellv. MU-Landesvorsitzender, Ulrich Graf Arco von und zu Zinneberg, Mitglied MU Landesvorstand, Dr. Carsten Linnemann, MdB und Bundesvorsitzender der MIT und MU, Hubert Girschitzka, Mitglied MU Landesvorstand, Thomas Lemke MU- Landesgeschäftsführer, Hans Rampf, Mitglied MU-Landesvorstand und ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Landshut.

 

Zurück