Auf Landesebene aktiv
Mittelstandsunion Niederbayern als kompetenter Partner regionaler Mittelständler

Die Mittelstandsunion Niederbayern
Auch auf Landesebene Sprachrohr mittelständischer Unternehmer

Bild: MU Bayern
Bild: MU Bayern

MU-Landesversammlung 2017
Starke niederbayerische Delegation zu Gast in Rain am Lech

Peter Erl mit einem Spitzenergebnis erneut im Bundesvorstand

Durch seinen unermüdlichen Einsatz für den Mittelstand erreichte der Bezirksvorsitzende der Mittelstands-Union Niederbayern, Dipl. Ing. Peter Erl aus Osterhofen, ein erneut hervorragendes Ergebnis für seine Wiederwahl in den Bundesvorstand der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT). Peter Erl ist im Übrigen noch stellvertretender Landesvorsitzender der Mittelstands-Union Bayern – alles ehrenamtlich in seiner Freizeit. Zum 13. Bundesmittelstandstag in Nürnberg waren auch seine Mitstreiter aus der Region bei den zweitägigen Beratungen und Bundesdelegiertenwahlen für die MU angetreten und wurden allesamt bestätigt.


Peter Erl und seine Kollegen aus der MU setzen sich für starke marktwirtschaftliche Positionen ein und kämpfen weiterhin, um die klaffende Lücke zwischen Versprechungen der Politik und deren Umsetzung zu schließen. Sie treten besonders für mittelständische Unternehmen in unserem strukturschwachen Raum ein, für Steuervereinfachung, Entbürokratisierung bei der Antragstellung von gewerblichen Minijobbern, für eine Anpassung des Arbeitszeitgesetzes, um nur diese Beispiele zu nennen. Auch gelang eine Wiederaufstockung des Digitalbonus unter der Ägide von Peter Erl und Hubert Girschitzka. Die MIT, der die MU angegliedert ist, hat z.B. erfolgreich für die Flexi-Rente und die Abschaffung der Kalten Progression gekämpft und erarbeitet bereits ein neues Konzept zur Steuerberechnung.


Der Bundesvorsitzende der Mittelstands-Union, MdB Dr. Carsten Linnemann, hatte den zweitägigen Bundesmittelstandstag in Nürnberg mit einer mitreißenden Rede eröffnet und bleibt mit dem Spitzenergebnis von 99,7 % gerne an der Spitze der MIT. Ein Grundsatzprogramm mit einem Leitgedanken wurde einstimmig beschlossen. Im Hinblick auf die in Kürze anstehende Bundestagswahl waren die Reden von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer, Bayerns Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder und last but not least des Bayerischen Staatsministers des Inneren, Dr. Joachim Herrmann, besonders hochkarätig und ließen kein aktuelles Thema unberührt.

 

 

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und der Bundesvorsitzende der MIT, MdB Dr. Carsten Linnemann stellten sich einem kurzen Gespräch mit den niederbayerischen Delegierten.

Personen von links: Ulrich Graf von und zu Arco-Zinneberg, Reinhard Hoffmann, Hubert Girschitzka, MdL Joachim Herrmann, Josef Kohlpaintner, MdB Dr. Carsten Linnemann, Peter Erl, Manfred Eiberweiser; Johanna Gegenfurtner (2. Bürgermeisterin von Bernried) nicht im Bild.

 

Zurück